Organisationsentwicklung und -management im Ökosystem

Startups bringen innovative Technologien und neue Geschäftsmodelle in ein Wirtschaftsökosystem ein. Vor allem veränderte Ressourcenmärkte, Nachfragebedürfnisse und Wettbewerbsverhältnisse treten auf. Etablierte Unternehmen müssen auf diese Veränderungen reagieren und organisationale Anpassungsstrategien entwickeln, um negative Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit zu verhindern. Eine Öffnung vom Silo-Denken hin zu einem übergreifenden Ökosystemgedanken ist gefordert. Wobei hierbei die zentrale Frage im Raum steht: Wie werden die alte und neue Welt des Unternehmertums zusammengebracht?

Etablierte kleine und mittelständische Unternehmen haben oft mit schlechten strukturellen Voraussetzungen sowie wenigen Ressourcen zu kämpfen, um die Innovativität im Unternehmen voranzubringen. Welchen Mehrwert stellen somit Netzwerkstrukturen mit Startups für die Anpassung an neue Entwicklungen dar? Und welchen Beitrag spielen räumliche strukturelle Gegebenheiten? Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sowie Vertreter aus der Politik sollen Handlungsbedarfe an die Hand gegeben werden.