Personalarbeit und –entwicklung

Die digitale Transformation eröffnet nicht nur im technischen Bereich ganz neue Möglichkeiten. Auch die Arbeitswelt steht vielfältigen Veränderungen bevor. Eine der meistdiskutierten Fragen beschäftigt sich damit, ob der digitale Fortschritt den Menschen als Arbeitskraft ersetzen wird. Das Gros der Experten geht mittlerweile davon aus, dass zwar eine ganze Reihe an Jobs verschwinden werden - dafür werden aber auch viele neue Beschäftigungsmöglichkeiten entstehen, die wir uns im jetzigen Moment noch gar nicht vorstellen können.

Neben den Veränderungen, die die Unternehmen selbst aufgrund der Digitalisierung durchlaufen, verändert sich der Mensch als Arbeitnehmer selbst. Agile Arbeitsmethoden, offene Bürokonzepte und flexibles Arbeiten sind nur einige Aspekte, die in der zukünftigen Arbeitswelt eine Rolle spielen werden. Zu Problemen führt allerdings die Schnelllebigkeit unserer Zeit und die damit einhergehende Arbeitsverdichtung und der erhöhte Arbeitsdruck. Immer mehr Menschen erleiden psychische Erkrankungen und sind damit nicht nur öfter, sondern auch länger arbeitsunfähig.

Das wollen wir erreichen

Die Personalabteilungen moderner Unternehmen stehen also vor gewaltigen Herausforderungen. Sie müssen ihre Mitarbeiter mit ihren Anforderungen und Bedürfnissen auf den anstehenden Wandel einstellen, sie darauf vorbereiten und im Veränderungsprozess begleiten. Dazu gehört insbesondere das Thema Weiterbildung und Qualifizierung, damit die Arbeitnehmer den veränderten Arbeitsaufgaben, -abläufen und –prozessen mit neuen Methoden und Kenntnissen entgegentreten können. Aber auch das Thema Gesundheit wird in der Welt des digitalen Arbeitens eine entscheidende Rolle spielen. Letzten Endes wird das Unternehmen am erfolgreichsten sein, das seine Mitarbeiter optimal auf die digitale Transformation vorbereitet hat.

Folgende Fragestellungen könnten beim Veränderungsprozess auftauchen:

  • Wie können die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener Generationen und veränderter Lebens- und Arbeitssituation in Umstrukturierungsprozessen berücksichtigt werden?
  • Welche Anforderungen stellen sich an die zukünftigen Mitarbeiter? Wie können die Kompetenzen und Fähigkeiten der Mitarbeiter erweitert werden?
  • Wie werden neue Methoden erfolgreich eingesetzt?
  • Wie kann die Wandlungsbereitschaft der Mitarbeiter aktiviert werden? Wie können sie in Veränderungsprozessen mit einbezogen werden?
  • Wie verändert sich die Rolle der Führungskraft?
  • Wie kann man die Gesundheit der Mitarbeiter im Rahmen des (digitalen) Betrieblichen Gesundheitsmanagement erhalten bzw. verbessern? 

Basierend aus einem Transfer zwischen Theorie und Praxis gilt es diese Probleme zu lösen. Sollten Sie als Unternehmen diese Fragestellung mit uns zusammen beantworten wollen, kontaktieren Sie uns gern.